Praxisworkshop: Das nachhaltige Labor in der Praxis umsetzen mit der ECOMAPPING-Methode

Laborarbeit ist ressourcen- und kostenintensiv: So verbraucht ein Laborgebäude drei- bis viermal so viel Energie wie ein normales Bürogebäude, ein -80°C-Tiefkühlschrank benötigt pro Jahr, je nach Alter, so viel Energie wie ein Einfamilienhaus und Forschungslaboratorien erzeugten im Jahr 2015 geschätzte 5,5 Millionen Tonnen Plastikabfall weltweit.
Es geht aber auch anders. Jede/r kann seinen „Fußabdruck“ zu verringern – indem ein effizientes Freezermanagement mit einer regelmäßigen Wartung und Pflege der Tiefkühlschränke umgesetzt wird (12-25% Energieeinsparung), grüne Methoden aus der nachhaltigen Chemie oder der „green analytics“ eingesetzt werden und bei der Beschaffung auf ressourceneffiziente Geräte gesetzt wird. 
Aber: Jedes Labor ist anders – was für die eine Gruppe ein guter Tipp ist, ist für die andere wenig relevant. Ein gutes Freezermanagement hilft einer molekularbiologischen Gruppe, aber nicht unbedingt einer Gruppe, die in der Analytischen Chemie arbeitet.

Hier setzt die Methode des ECOMAPPING an: Nach einer theoretischen Einführung zu den wichtigsten allgemeinen Nachhaltigkeitsaspekten im Labor, wenden Sie im praktischen Teil die auf die Laborumgebung adaptierte Methode des ECOMAPPING an. Diese hat sich für kleine und mittlere Unternehmen bewährt, die ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einführen möchten, aber keine großen Personal- wie Zeitressourcen besitzen. Das Prinzip wenden wir auf ihre Laborarbeit an. Lesen Sie hier mehr über die Methode des Ecomapping.
Am Ende des zweitägigen Praxisworkshops haben Sie einen konkreten Maßnahmenplan, den Sie Schritt für Schritt für ihr Labor umsetzen können.

Agenda
  • Tag 1:
    • Einführung „Nachhaltigkeit im Forschungskontext“
    • Einführung in die Methode des „Ecomapping“
    • Praxisteil mit Laborbegehung vor Ort oder alternativ als online-Variante mit Remote-Betreuung
  • Tag 2:
    • Auswertung
    • Erweiterung um indirekte Aspekte und externe Themen
    • Sie erarbeiten ihren Maßnahmenplan
    • Zusammenfassung und abschließende Fragen
Seminarziele
  • Sie erhalten einen Überblick zu allen wichtigen Nachhaltigkeitsaspekten im Kontext Forschung und Labor
  • Sie erarbeiten einen Maßnahmenplan für ihr Forschungslabor
Zielgruppe

Eine oder mehrere Forschungsgruppen aus einem Institut bzw. Unternehmen, die ihr Labor nachhaltig umgestalten. Um die Methode des Ecomapping sinnvoll umsetzen zu können, sind mindestens 6 Teilnehmer:innen notwendig.

Workshop anfragen